Back again

Ein erster Meilenstein ist gesetzt! Die Pre-Productions sind so gut wie abgeschlossen und wir haben unser nächstes Ziel  “Studioaufnahmen” vor Augen. Mit 10 Songs in der Tasche wollen wir die Jahre 2014/15 der Inspiration und Destillation vorzeitig beenden. Inspiration, weil sich mich 2 Jahre verfolgt und genährt hat. Destillation, weil ich die Klarheit in der Quelle meiner Inspiration gesucht habe. Nachdem Arbeitstitel dazu da sind, um mit ihnen zu arbeiten, will ich nicht länger damit hinter dem Berg halten womit wir uns in den letzten 12 Monaten beschäftigt haben:

Your intention
Stairs ahead
Interference/Smarter
A room so small
Make me forget
Ton of stones
Disappear
Pullover
Take this offer
Wait see try

Bis bald !


Es lodert unter dem Dach. 4 Jahre Pause sind genug. Ab 1. Oktober wird sich tensalomi bemühen den mysteriösen Akt des Album-Aufnehmens auf fb-tensalomi ein bisschen zu dokumentieren. Wir werden uns wieder zusammenfinden und das Beste aus 4 Jahren Abstinenz, Brutpflege und Musenküssen in den uns am besten erscheinenden Songs destillieren.

Ausgang offen, weil die erste Regel beim Album aufnehmen immer heißen soll: Never set deadlines !


derMob #6

DerMob bittet wieder zum Tanz: Bereits zum 6. Mal gibt es die die besten Bands aus Linz live zu sehen und diesmal sind wir auch wieder mit von der Partie. Wer das ganze sehen will, am 25. Mai in der Stadtwerkstatt in Linz.


Von der Studentenbude auf die Bühne

Über den Lautstark-Contest aufmerksam geworden ist die OÖN. Ein sehr ansprechender Artikel über die Anfänge und momentanen Zustände von tensalomi gibt es hier !


Jahrescharts 2012

Wie jedes Jahr: Die berüchtigten, subjektivsten und wahrscheinlich undebeutendsten Jahrescharts ever:

1: Songs, bei denen ich 2012 immer wieder das Musikwiedergabegerät lauter drehen musste:

1. You as you were – Shearwater
2. Children – The Rapture
3. Baddest man alive – The Black Keys/RZA

2: Album des Jahres bzw. Alben 2012, die ich nach Verlust sofort wieder kaufen würde:

1. King’s Street- Mel
2. Quakers- Quakers
3. Coexist – The xx

3: Meine Muttersprache ist auch 2012 noch immer Deutsch, Songs die mich aufgrund dieser Tatsache besonders berührten:

1. Mein Herz tanzt Farben- Fiva und das Phantomorchester
2. Das leichteste der Welt – Kid Kopphausen
3. Nehmens an Alten – Agnes Palmisano

4:  Alben, die schon seit langem in meinem CD-Regal stehen und die ich mir dieses Jahr wieder nicht angehört habe, vielleicht weil sie ganz einfach schlecht sind:

1. Kingdom of Rust – Doves
2. The machines of God – The Smashing Punpkins
3. Saturday nights & Sunday mornings – Counting Crows

5: Helden, die sich über Jahre gehalten haben und die ich noch immer verehre:

1. I am Kloot
2. Prefab Sprout
3. The Thrills